Implantat (Quelle: proDente e.V.)

Zahnlücke mit Implantatpfosten (Quelle: proDente e.V.)

Implantologie


Was ist ein Zahnimplantat?
Ein Zahnimplantat ist ein Metallstift , der aus Titan oder Keramik besteht und als künstliche Zahnwurzel dient. Sie hat meistens die Form eines Zylinders und ist mit einem Gewinde versehen. Das Implantat wird in den Kieferknochen (Ober - und Unterkiefer) fest fixiert und verwächst mit der Zeit mit dem umliegenden Knochengewebe. Dieser Prozess, regelmäßig vom Zahnarzt kontrolliert, dauert je nach Methode bis zu einigen Monaten. Danach wird auf dem Implantat der Zahnersatz fest installiert: ein einzelner Zahn, eine Brücke oder eine Prothese.

Vorzüge:
• Intakte Zähne müssen nicht beschliffen werden,   wie es bei dem Einsatz einer Brücke notwendig   wäre
• Stabiler Halt bei Prothesen, Zahnersatz verrutscht   nicht und fällt nicht raus